Über Mike Forster

Inhaber vom Dojo im Bahnhof

Über Mike Forster oder über mich. Also zumindest das, was die Kampfkunst und mich betrifft.

Mit dem Thema Kampfkunst habe ich wohl eher untypisch, sehr spät begonnen und auch damals von mir eher als Kampfsport gesehen. So spät das schon 39 Sommer vergangen waren. Ausschlaggebend war wohl meine damals 9-jährige Tochter. Ich hatte sie öfters zu Judo Wettkämpfen gebracht und beim Kämpfen zugeschaut. Und da war es das Gefühl, selber auf der Matte stehen und kämpfen zu wollen! Also im gleichen Verein wie meine Tochter angemeldet und auf einmal wurde aus niemals Sport machen, dreimal in der Woche Judo Training. Gefolgt von den ersten Kyu-Prüfungen, Wettkämpfen, Verletzungen, Niederlagen, Siegen bis hin zur Trainer-C Lizenz.

Für den für mich zuerst eher als wahrgenommener Kampfsport wurde später doch mehr die Kampfkunst für mich. Das heißt nicht, dass ich mit Judo aufgehört habe. Nein! Aber für mich ist das Tun wichtiger als das Ergebnis. So wie auch meiner Meinung nach das „Dō“ in Judo mehr zu verstehen sein sollte. Sicher nicht leicht zu verstehen, aber ich finde das Zitat von Jigoro Kano dazu sehr gut, um es besser verstehen zu können…

Entscheidend ist nicht, dass du besser bist als alle anderen. Wichtiger ist, dass du besser bist als du gestern warst!

Dann kam mit dem Gedanken über Kampfkunst noch Iaido dazu. Später der Gedanke über ein eigenes Dojo. Und nun will ich mich auch noch mit anderen Kampfkünste beschäftigen.

Mein Weg, mein

Judo:

  • 2010 >>> Anmeldung beim Judo
  • 2012 >>> Sportassistent Judo
  • 2015 >>> 1. Kyu DJB (letzter Schülergrad)
  • 2015 >>> Lizenz Trainer-C Leistungssport Judo
  • 2018 >>> Fortbildung Lizenz DOSB-Trainer-C Leistungssport Judo
  • …trainieren, trainieren, trainieren…

Iaido:

  • 2016 >>> do it yourself mit Büchern und Videos
  • 2017 >>> erstes Training mit einem Sensei
  • 2019 >>> regelmäßiges Training in einer Trainingsgruppe und Sensei
  • 2020 >>> 10. + 9. Kyu MJER IMAF-DAKO
  • …trainieren, trainieren, trainieren…

Karate:

  • 2020 >>> do it yourself mit Büchern und Videos
  • 2021 >>> regelmäßiges Training in einer Trainingsgruppe und Sensei

Kobudo:

  • 2021 >>> do it yourself mit Büchern und Videos und etwas Hilfe über Zoom 🙂
  • 2021 >>> regelmäßiges Training in einer Trainingsgruppe und Sensei

Ich bin Mitglied im:

Randori Leipzig-West e.V.

Judo-Verband Sachsen e.V.

Deutscher Judo-Bund e.V.

Deutsch Asiatische Kampfkunst Organisation

Shotokan Dojo Leipzig e.V.

 

Ich selbst:

Mike Forster

Mike Forster Bushido no Tetsudo-eki Dojo im Bahnhof Markranstädt Großlehna Leipzig Trainingsraum Judo Kodokan Iaido Muso Jikiden Eishin Ryu Ryukyu Kobudo Tesshinkan Shorin Karate