FAQ

Fragen & Antworten

Was ist ein Dojo?

Dojo (jap. 道場, wörtlich „Ort des Weges“) bezeichnet einen Trainingsraum für verschiedene japanische Kampfkünste wie z.B. Aikido, Iaido, Judo, Karate, Kendo, Kobudo, Kyudo, Jiu Jitsu, Kenjutsu, Ninjutsu und Sumo. Im übertragenen Sinne steht der Begriff auch für die Gemeinschaft der dort Übenden.


Was bedeutet Bushido?

Unter Bushidō (jap. 武士道, wörtlich „Weg des Kriegers“) versteht man heute den Verhaltenskodex und die Philosophie des japanischen Militäradels, deren Wurzeln bis ins späte japanische Mittelalter zurückreichen. Die Grundzüge wurden dem Shintō, Buddhismus und Konfuzianismus entlehnt. Seine Ausprägung und Popularität verdankt der Begriff dem 1899 in englischer Sprache entstandenen Werk „Bushido – The Soul of Japan“ von Inazo Nitobe.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bushidō

Was bedeutet tetsudo-eki?

Tetsudo-eki (jap. 鉄道駅, wörtlich Eisen (鉄) Weg (道) Station (駅) ist mit Bahnhof zu übersetzen.


Aikido BJJ Bahnhof Bo Bokken Bokuto Budo Bujutsu Bushi Bushido DAKO DB Deutsche Bahn abellio DIV DIaiB DJB Dojo Dojokun Gichin Funakoshi Großlehna Halle Saale Hanbo IMAF Iaido Iaito JVS Japan Jigoro Kano JiuJitsu Jo Jodo Judo Kampfkunst Kampfkünste Kampfsport Karate Karatedo Kata Katana Kendo Kenjutsu Kobudo Kodokan Kyudo LVB Leipzig MJER Markranstädt Meditation Mekugi Miyamoto Musashi Mokuso Morihei Ueshiba Muso Jikiden Eishin Ryu Naginata Naginatado Nihon Ninjutsu Nippon Proberaum Randori Sachsen Sachsen-Anhalt Sageo Samurai Saya Selbstverteitigung Seminare Seminarraum Seppa Shinai Shinden Shinken Shoto Sitzungen Sitzungsraum Sportgruppen Sporthalle Sportraum Sumo Tanbo Tetsudo-eki Tetsudoeki Tonfa Trainingsraum Tsuba Tsuka Veranstaltungen Veranstaltungsraum Vermietung Wakizashi Workshops Yari Yoga Yogaraum Zazen Zen meditieren mieten stundenweise tageweise vermieten Übungsraum